Ein Blog für den Karpfen

| 6. September 2014 | Keine Kommentare

Es ist lange her, dass ich zum letzten Mal eine Angel ausgeworfen habe. Vor ca. 5 Jahren habe habe ich einen Job in Süddeutschland angefangen und bin dort eher Wandern gegangen. In dieser Zeit habe ich auch einen Outdoor-Blog gestartet, in dem ich über das Wandern und die Ausrüstung geschrieben habe.

Diese Art des öffentlichen Tagebuchs möchte ich nun auf das Angeln ausweiten. Seite wenigen Monaten bin ich wieder in meine alte Heimat gezogen. Bei den ersten Wanderungen mit meiner Tochter kam ich auch an meinem alten Angelgewässer vorbei. Erste Erinnerungen quollen in mir hoch: „Es wäre ja schön mal wieder die Fische zu füttern!“

Auch mein Bruder begann mit der Angelei und macht gerade seinen Angelschein. Eine gute Gelegenheit auch mal etwas zu zweit zu unternehmen.

Warum gerade ein Karpfen-Blog?

Eigentlich will ich mich gar nicht auf einen Zielfisch festlegen. Ich angle gerne auf alle Fische. Aber bloggen will ich erstmal nur über meine Erlebnisse beim Fischen auf Karpfen. Das hat drei Gründe für mich:

  1. Es gibt eine große Community zu Thema Karpfenangeln im Internet. Es macht keinen Sinn einen Blog zum Stippen auf Rotaugen zu erstellen, den dann keiner ließt.
  2. Gibt es beim Karpfenangeln so viele Dinge über die man Schreiben kann. Von der Ausrüstung, über die Montagen, bis hin zu den Locations oder sogar bekannten Fischen.
  3. Das Karpfenangeln ist in der Regel sehr gemütlich, sodass ich meine Texte auch direkt am Wasser verfassen kann. Wenn man zum Beispiel mit der Fliege fischt, ist man immer in Bewegung und kann den Blog nur Zuhause bedienen. Zuhause bin ich aber meist mit anderen Dingen beschäftigt.

Wir lesen uns bald!

Das soll es dann erstmal von mir gewesen sein. Ich hoffe dieses Jahr noch ein paar Mal angeln gehen zu können. Dann werde ich natürlich von meinem Comeback berichten.

Tags:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.