YouTube-Angler

| 15. Oktober 2014 | 3 Kommentare

Angeln ist ein weit verbreitetes Hobby und neben den Blogs, Foren und den sozialen Netzen, gibt es da draußen auch noch eine ganze Menge Angler auf YouTube und Co. Der Einfachheit halber werde ich mich hier auf die Videoplattform aus dem Hause Google beschränken, da es einfach mit Abstand die größte ist.

Der Reiz von Angelvideos

Angelvideos waren für mich schon immer etwas besonderes. Als ich noch ein kleiner Junge war, gab es noch kein YouTube. Alle Angelvideos, die ich je gesehen hatte, stammten von einem Arbeitskollegen meines Vaters. Doch die Auswahl war sehr begrenzt. Die meisten der Videos handelten vom Hochseefischen. Eine Disziplin, die am weitesten von meinen eigenen Angelerlebnissen entfernt ist.

Trotzdem haben dieses Videos einen großen Reiz auf mich ausgewirkt. Ich habe sie regelrecht verschlungen. Doch als die Quelle langsam versiegte, habe ich über ein Jahrzehnt kein Angelvideo mehr gesehen.

Dann kam YouTube

Doch dieses Jahr hat mich mein Bruder wieder heiß aufs Angeln gemacht. Die Welt hat sich im letzten Jahrzehnt so rasant weiterentwickelt, dass eine meiner ersten Anlaufstellen für weitere Informationen zum Thema Angeln YouTube hieß. Eines der ersten Videos über das ich gestolpert bin war von Matze Koch, der mich gleich an den Bildschirm gefesselt hat.

Doch schon nach wenigen Videos fielen mir auch die anderen Angler auf YouTube auf. Recht schnell habe ich mich über die Kanäle von Peter MüllerFlorian IaquintaMarkus LotzAngelnAllround und wie sie alle heißen hergemacht!

Ein eigener Kanal muss her!

YouTube-Angler

Natürlich kribbelt es mich schon in den Fingern einen eigenen Kanal zu erstellen! Dieser Blog würde nicht Internetangler heißen, wenn ich diese Möglichkeit nicht in Betracht ziehen würde. Allerdings sind meine Erfahrungen auf dem Gebiet noch nicht sehr ausgereift und will nicht gleich den größten Schrott abliefern. Ihr müsst euch also noch ein wenig gedulden! Immerhin könnt ihr den Kanal schon abonnieren.

So lange ich aber noch keine eigenen Videos hochgeladen habe, beschränke ich mich auf das Kommentieren bei YouTube. Ich finde, dass dazu viel Mut und harte Arbeit nötig ist und habe größten Respekt davor. Als kleines Dankeschön gibt es dann den obligatorischen Daumen nach oben oder einen netten Kommentar.

Tolle Aktionen

Die YouTube-Angler sind außerdem recht kreativ. So gibt es zum Beispiel die von Florian Iaquinta und AngelnAllround ins Leben gerufene Herausforderung. In dieser Serie stellen sich diverse Angler gegenseitige Herausforderungen, die man in den nächsten zwei Wochen meistern muss. Schafft man dies nicht, so ist ein Strafvideo fällig. Das kann dann zum Beispiel so aussehen, dass man in Frauenkleidern angeln gehen muss.

Außerdem gibt es gelegentlich Livestreams von mehreren YouTube-Anglern, in denen sie diverse Fragen beantworten. Aber besonders gefallen mir die Vorstellungen von anderen Anglern. Das bringt immer frischen Wind in die Videos und man lernt ein paar neue Kniffe kennen.

Tags: ,

Kategorie: Allgemein

Kommentare (3)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Mirko sagt:

    Deine Berichte gefallen mir ja schon sehr gut! Ich hoffe wirklich, dass du dieses Jahr einen YouTube-Kanal starten kannst!

  2. Tobi sagt:

    Danke für dein Kommentar zum Thema Naturschutz auf http://www.angeltricks.blogspot.de

    Das Thema YouTube-Angler hat mich auch schon beschäftigt. Dazu kann ich folgende Lektüre empfehlen. „Angeln für Ahnungslose“

    • Dennis sagt:

      Hallo Tobi, nimms bitte nicht persönlich, aber ich möchte keine Produktlinks zu Amazon und Co. in meinen Kommentaren. Aber jeder, der möchte kann ja auf deine Seite (verlinkt unter deinem Namen) klicken und sich das Buch dann dort ansehen und kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.